Open Air WDS 2017

in Nordhessen!

 

 

 

 

Nicht in Leipzig, sondern in Waldkappel fand dieses spezielle Event statt. 

Es könnte also Waldkappel Dog Show heißen oder Wet Dog Show. Wir haben uns gestern für letzteres entschieden. 

Nachdem schon die Mantrailer bis auf die Knochen nass von Ihren Trails zurück gekommen sind und die Menschen aussahen wie Angler oder Gummifetischisten, haben wir uns auch zum ersten mal in zwei Jahren unter das Hüttendach verkrochen um nicht noch mehr durch zu weichen. Die älteren Hundedamen wurden ziemlich schnell wieder in ihre trockenen Boxen ins Auto gebracht, während sich das Jungvolk bei knapp vier Grad im Dauerregen vergnügte. Denen war der Regen egal, hauptsache toben.

Die Menschenmeute vergnügte sich mit Kuchen, Schokolade, Fettenstullen und dem ersten Glühwein der Saison.

 

 

Oktober 2017

 

"Eau de toter Regenwurm"

 

 

 

Und schon wieder eine Vorstandssitzung ohne offiziellen Termin. Ein Treffen ohne Mitglieder, aber dafür wenigstens mit vier Hunden. Und die hatten ihren Spaß. Was es genau war, dass haben wir leiden nicht heraus finden können, aber es muss in den Beaglenasen göttlich gerochen haben.

Dior, Bulgari oder Chanel! Nichts hätte für unsere Hunde besser riechen können, als das, was da irgendwo auf der Wiese verteilt im Dreck lag.

Wir hatten den Geruch samt unserer verdammt dreckigen Hunde dann im Auto und ich kann nur sagen er roch nach "Eau de toter Regenwurm"!

 

 

Wir brauchen den Videobeweiß!!

 

Sommerfest 2017

 

 

 

So ein Sommerfest ist immer aufregend für unsere Vierbeiner. Viele Hunde, große Leute, kleine Leute. Ganz viele Lebensmittel bei denen man sich entscheiden muss was man als erstes klaut und dann noch in zweiter Auflage unser beliebtes Würstchenrennen.

Kopf an Kopf gingen viele dieser Rennen um die Wiener Würstchen aus und dann ausgerechnet im Finale war es so super knapp. Benni wurde vor Sunny vom Schiedsrichter zum Sieger erklärt. Allerdings tauchte ein paar Tage später ein Video auf, das diese Entscheidung nicht wohl doch so ganz richtig war. Also liebe Sunny, verzeih! Der erste Preis wird nachträglich geteilt und Du bekommst ihn noch nach geliefert.

 

Ergo! Nicht nur die Fußballbundesliga braucht ihren Videobeweiß, auch die Landesgruppe Nordhessen!

  

August 2017

 

Eine unmögliche Entscheidung!

 

Hätte man sich heute entscheiden müssen was niedlicher ist, ein kleines Mädchen in pinken Gummistiefeln oder ein vier Monate alter Welpe, dann wäre einem die Entscheidung doch schon sehr schwer gefallen. Zu sehen wie die Kleine sich völlig unbefangen und ohne Angst in der Meute bewegte war schon klasse. Egal ob sie mit ihnen kuschelte, sie mit ihrer Oma zusammen fütterte oder mit ihnen um die Wette lief, sie war ein Teil der Gruppe.

Ja, und dann war da noch Cooper. Süße vier Monate alt. Ein goldiger junger Herr, der beim ersten Mantrailkontakt ziemlich schnell kapierte was man von ihm wollte und danach die Herzen aller Anwesenden im Sturm eroberte.

Und deshalb kann die Entscheidung in punkto Niedlichkeit nur zu einem Ergebnis kommen: Was gibt es niedlicheres als ein kleines Mädchen in pinken Gummistiefel, das mit einem Welpen spielt!

 

Juli 2017

 

"Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?" "Niemand!!"

 

So begann ein schönes Kinderfangspiel an das sich zumindest die Generation 50 plus im Beagle Club erinnern müsste.

Wir konnten es an diesem Sonntag spontan umbenennen in,

"Wer hat Angst vorm schwarzen Hund?"   " Lissy!!"

 

Der schwarze Hund ist die total liebe, gut erzogenen und nette Russische Terrierdame Hetty von unserem ehemaligen 1. Vorsitzenden Reinhold Hesse. Aber genau diese freundliche Hundedame ist nun aber auch groß, lockig und schwarz. Ein Umstand den Lissy doch sehr bedrohlich fand. Keine weiße Schwanzspitze, keine Flecken, keine richtigen Schlappohren, dass konnte nichts Gutes bedeuten. Hetty fordert zum Spielen auf, Lissy flüchtet und hat Angst. 

Anders Eila. Friedlich sitzt sie neben Hetty und lässt sich vom Züchtervater Reinhold genüsslich füttern. Hetty denkt anscheinend: "Hey, endlich ein Beagle mit dem ich was anfangen kann", und trabt ihr fleißig auf dem Platz hinterher. Aber wieder Pech. Die alte Dame hielt dann doch nichts von ihrem großen, schwarzen Schatten und sagte der jungen Dame mehr als deutlich an, dass sie nichts davon hält verfolgt zu werden. Junge, hat Eila die dreifach so große Hetty gefaltet, das war schon irgendwie beeindruckend vom Größenverhältnis her. David gegen Goliath.....

Da hätte sich Lissy in Sachen Selbstbewusstsein eine Scheibe abschneiden können.

 

Juni 2017

 

 

Eila alleine Zuhaus!

 

 

 

 

 

 

Was war denn das? Eine Hundeplatz für Eila ganz alleine? Leider ja, den außer dem 2/3-Vorstand und dem Fräulein vom Werratalsee war niemand zum Treffen gekommen. Schade!

Mai 2017

 

Wer die Muppet- Show kennt, den kennt auch die beiden kauzigen Männer auf dem Balkon namens Waldorf und Statler. Die drei Herrschaften heißen zwar nicht so, aber ähnlich skeptisch haben sie das Geschehen auf dem Hundeplatz beäugt. Grund der kritischen Blicke, war eine gelbe Brotdose, die das Objekt der Begierde unserer beiden Jungspunde Clara und Lizzy war. Die Beiden haben sich gesucht und gefunden. Vom ersten Moment an, waren sie ein wildes Knäul, dass vergnügt und sehr lebhaft über die Wiese tobte. Zuerst alleine und dann um die Wette um den Besitz der verlockenden Dose. Die Oldtimer saßen nur auf ihrem "Balkon", guckten verwundert und dachten sich wohl, dass es sich doch eigentlich gar nicht lohnt hinter einer leeren Dose her zu laufen. Einer vollen ja, aber einer leeren - Kraftverschwendung!

Die Oldies waren dann eher mal wieder an der verlockenden Kaffeetafel und den rumstehenden Körben interessiert. Denn im Gegensatz zur gelben Dose, gab es dort die fressbaren Sachen.

Abschied von Momo

 

Momo haben wir es zu verdanken, dass wir in der Landesgruppe mit dem Mantrailen begonnen haben. Immer wieder haben wir über den kleinen Clown gelacht, den seine Behinderung nicht daran gehindert hat wie ungescheit über den Platz zu toben und Unfug zu treiben.

Jetzt trailt er auf der Regenbogenbrücke.

Von Dieben, einem Geburtstagskind und schönem Wetter - April 2017

 

Sekt auf dem Hundeplatz ist bei uns eigentlich nicht üblich, aber warum nicht mal was Neues!

Ob das Geburtstagskind nun auf seinen 52ten angestoßen hat oder lieber auf das traumhafte, warme Wetter. Wer weiß? Ich tippe auf das Wetter.

Die Mantrailer waren wieder aktiv und man kann bei jedem Mal sehen, wie es ihnen besser gelingt. Mit zwei Ausnahmen. Die beiden älteren Damen aus Kassel finden diese Aktivität total blöd. Kein Leckerchen und kein ekstatisches Anfeuern konnte sie überzeugen Mantrailen toll zu finden. Schade, denn das Frauchen hätte bestimmt Spaß daran.

Die kleine diebische Elster Lizzy war auch wieder aktiv. in gewohnter Manier versuchte sie auf den Tisch zu hüpfen, aber dieses Mal war vor allem Sieglinde schneller und schlimmere Schandtaten konnten verhindert werden.

Erstes Mantrailen im März 2017

 

Ziemlich lange haben wir pausiert, aber was ein echter Lauf- und Schweißhund ist, der vergisst nicht, wie es geht. Benny in bester Manier, nahm die Nase runter und ab ging es. Drei Kurzstrecken hat er für den Anfang problemlos gemeistert und in Zukunft werden die Strecken dann auch verlängert. Klein-Klara und Lizzy ebenso. Obwohl sie noch kein Jahr alt sind, haben sie ganz souverän ihre "Opfer" gefunden.

 

Apropos Opfer, Lizzy hat nicht nur die Versteckperson schnell gefunden, sondern auch ohne Probleme den Kuchen auf dem Tisch. Ohne mit der Wimper zu zucken oder sich an den Menschen um den Tisch herum zu stören, stand sie plötzlich auf dem Tisch und klaute Kuchen. Ein Manöver, dass sie wie eine Alte beherrscht und auch noch mehrfach erfolgreich wiederholte.

Auf ein Neues - Februar 2017

Die Grippe hatte unsere Landesgruppe im Februar gut im Griff, so dass die gewohnte Gruppe etwas kleines als sonst war. Obwohl das eigentlich doch nicht ganz so stimmt, denn wir haben heiß ersehnten Nachwuchs bekommen. Nelson und Sabine, beides erfahrene Mantrailer, haben sich uns angeschlossen und die kleine Lizzy war mit Ihrer Familie zum ersten Mal bei uns und wird wohl auch in Zukunft zu uns kommen.

Ansonsten ging es gewohnt munter auf dem Platz zu, der nach einem Vierteljahr Winterpause wieder aufregend neu gerochen hat. 

Trauriger Jahreswechsel

Traurig hat für uns das Jahr 2016 geendet und das Jahr 2017 begonnen, denn mit Hazel und Amy haben wir zwei unserer Veteraninnen mit 16 und 13 Jahren verloren. Hazel, die uns immer gezeigt hat, dass auch ein alter, tauber und blinder Hund noch mit allen vier Pfoten gut im Leben steht. Und Amy, die mit 13 noch angefangen hat zu trailen und uns ganz deutlich gezeigt hat, was auch so ein altes Mädchen noch ein feines Näschen hat. Unser ganzes Mitgefühl gilt den Familien Hesse und Dahl zu ihrem Verlust.

Neue Wege

Wie man den Statistiken des Beagle Clubs entnehmen kann, sind wir eine der kleinsten Landesgruppen. Bedingt durch unsere geringen Mitgliederzahlen haben wir uns in den letzten Jahren für Aktionen wie Zuchtzulassungen oder Landesgruppenschauen nicht melden können, obwohl unsere Lage in der Mitte Deutschlands dafür hervorragend geeignet wäre. Selbst für die Organisation des Infostandes sind wir zu wenig Aktive. Deshalb haben wir 2016 zur CAC/CACIB in Kassel für uns passend ein Novum ausprobiert. Den „Infostand Light“. Da wir mit drei Landesgruppenmitgliedern den Ring der Beagle als Sonderleiter und Ringhelfer betreut haben, haben wir uns einen Werbebanner des BCDs an den Ring gestellt, um so in der unübersichtlichen Halle unseren Ring besser kenntlich zu machen. War der Ring aufgrund seiner Lage und Größe dieses Jahr eine Katastrophe, so war der doch wenigstens deutlich als der Ring des Beagle Clubs zu erkennen und hat Besucher angezogen. Erfreulicher Weise sind wir auch von Interessenten unserer Hunderasse angesprochen worden und habe Leute kennen gelernt, die sich dieses Jahr die Landesgruppe Nordhessen ansehen möchten. Also Ihr seht wir arbeiten an unseren Mitgliederzahlen. Und immerhin, welche Landesgruppe kann von sich sagen, dass 50 % ihrer aktiven Mitglieder gleichzeitig auf einer CACIB aktiv waren.

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.