Ringteam Nordhessen

 

Zum ersten mal haben wir es geschafft die CAC/ CACIB in Kassel als Ringteam alleine zu betreuen. Das Echo der Aussteller war prima und wir hatten eine Menge Spaß.

 

 

 

 

 

Oktoberfest 2016

 

oder

 

Der geklaute Leberkäse

 

 

 

 

 

"Der Wettergott muss einen Beagle besitzen" unter diesem Motto starteten wir unser Oktoberfest. Es schiffte vorher, es schiffte nachher, aber während dem Oktoberfest hatte er ein Einsehen mit uns.

Wie immer starteten wir unser Treffen mit einer Mantrailingrunde und dann stürzten wir uns in den geselligen Teil. Wie es sich für ein Oktoberfest gehört, starteten wir mit einem zünftigen weiß- blauen Buffet. Vom Leberkäse über Brezeln, Kartoffelsalat und Obazden. Alles war da und super lecker. Fanden auch die Hunde, aber dazu später.

Mit netten Gesprächen ging die Zeit schnell rum und wir starteten dann unseren sportlichen Teil. Mit Löffeln und einem Tischtennisball bewaffnet ging es auf zum Eierlauf. Erschwert durch zwei auf der Route abgelegte Teller mit Käse, sollte versucht werden so schnell wie möglich das Ziel zu erreichen. Der Käse interessierte unsere Hunde sehr wenig, womit wir jetzt wieder beim Leberkäse gelandet sind. Der wurde nämlich in der Zwischenzeit von einer hungrigen Beagledame heimgesucht und genüßlich verspeist. Man sollte sich also nicht so sehr auf andere Sachen konzentrieren und das Buffet unbeaufsichtigt lassen. Den Eierlauf gewannen übrigens in der Zwischenzeit die Gespanne Birgit mit Amy, Melanie mit Ebby und Conny mit Eila.

 

Die Siegerhunde wurden mit einer bunten Schleife belohnt. Die "Eierträger" mit Kaffee und Kuchen. 

 

 

 

September 2016

 

Ferienzeit

 

 

 

Anscheinend ist der September in unserer Landesgruppe der urlaubsintenivste Monat des Jahres. München, Los Angeles und ein Klassentreffen nach 30 Jahren, da kann Waldkappel natürlich nicht mithusten.

Mit der kleinen Resttruppe haben wir uns trotzdem einen netten Nachmittag gemacht, nachdem unsere Mantrail- Grundschüler mit großem Bravour ihre ersten drei kleinen Funtrails gelöst haben. Es ist schön zu sehen mit welch einer großer Begeisterung und Selbstverständlichkeit die Beiden Ihre Aufgaben gelöst haben.

August 2016

 

Heute heißen wir alle Frieda  

 

Warum, wird sich jetzt der ein oder andere fragen, heißen unser Beagle nun alle Frieda. Ganz einfach erklärt. Klein- Theodor, süße 6 Monate alt war mit Mama, Papa und seiner Frieda zu Besuch. Und erklärt mal so einem kleinen Steppke warum die Schlappohren zwar fast alle gleich aussehen, aber Benny, Lilly oder Bella heißen. Also sagte Papa immer: „Guck mal, da sind ganz viele Friedas!“ Einfach nur goldig.

 

Abgesehen davon, dass sie nun alle heute Frieda hießen, waren sie auch alle ziemlich mutig. Denn Hetty war ebenfalls zu Besuch. Familie Hesse hat neben Beagle- Oma Hazel noch einen Russischen Terrier und diese freundliche schwarze Riesin war heute zum ersten Mal mit auf dem Platz. Sollte aber nun jemand denken, dass sich ein Beagle von geschätzten 40 kg „Kampfgewicht“ beeindrucken lässt, der hat sich getäuscht. Freundlich wie unsere Beagle nun einmal sind wurde Hetty sofort in die Meute aufgenommen und tobte ausgelassen mit über die Wiese.

 

Ansonsten haben wir uns heute zum ersten Mal mit dem Thema Mantrailing in der Gruppe beschäftigt. Nach einer ersten kurzen Einführung in die Theorie und Vorstellung der Ausrüstung zeigten uns Momo und Conny auf einem kurzen Trail, wie das so funktionieren kann. Im Anschluss wurden Benny, Bella und Amy auf drei kurzen Funtrails mit dieser Art der Beschäftigung bekannt gemacht. Ab September wird es dann regelmäßige Treffen vor den Hundeplatzstunden geben um miteinander zu üben.

Beagletreffen im Juli 2016

 

Mein Name ist Bond! Beagle Bond!

 

Das fällt mir sofort bei diesem Foto ein. Eigentlich nur ein Krabbeltunnel von Ikea, in unserem Fall aber ein interessantes Spielzeug beim Beagletreff. Wer aber nun glaubt jene Beagledame wäre auch so mutig wie der legendäre Geheimagent, den muss ich leider enttäuschen. Nase reinstecken ja, aber keinen Schritt weiter.

Abgesehen von den Agententätigkeiten war es heute trotz der großen Hitze zeitweise recht lebhaft. Unser Gast Jessi war ziemlich beeindruckt von den anderen Hunden und hat die Herrschaften gut auf Trab gebracht. Mit Sam und Lilli kamen noch weitere Besuchshunde zu uns, die sich ebenfalls nahtlos in die Meute einfügten. Einzig unser Beagle h.c. Leo hatte heute einen nicht so guten Tag und erstmals kam für zwei kleine Schrammen bei Hund und Mensch unser „Erste Hilfe Koffer“ zum Einsatz. Ergo gab es die rote Karte und Platzverweis für Leo vom Frauchen.

Ein Traum in Pink

 

erwartete uns auf unserem Spaziergang. Eingeladen hatte Familie Huth mit Eila und Momo zu einem Frühaufsteherspaziergang zu den Schlafmohnfeldern in Germerode. Besonders gefreut haben wir uns über unsere Besucher aus den Landesgruppen Thüringen und Niedersachsen die weite Wege auf sich genommen haben um uns auf unserer Wanderung zu begleiten.

Los ging es um 9 Uhr 30 in Abterode in Richtung Hoher Meißner, dem „König der nordhessischen Berge“. Nach einem leichten Anstieg näherten wir uns nach dreißig Minuten den ersten Mohnfeldern. Doch zuerst zeigte uns ein Blick entgegengesetzt unserer Laufrichtung in was für einer traumhaften Landschaft wir in Nordhessen wohnen. Vor uns lag das ganze Eschweger Becken mit Blick auf die hessische Schweiz, die Leuchtberge, den Schlössern, den Werratalsee und das nicht weit entfernte Thüringen. Leider trübte Hochnebel etwas die Sicht.

Angekommen in den Mohnfeldern teilte sich die Gruppe auf um sich für eine Stunde auf eigene Faust um zu sehen, zu fotografieren und die Gegend zu genießen. Viele Attraktionen gab es zu erkunden, Trampelpfade durch Felder zu erkunden und das berühmte „Bett im Kornfeld“ zu besichtigen. Neben den Mohnfeldern wurden von anderen Besuchern natürlich auch unsere Hunde ausgiebig bewundert und es wurden viele Fragen zur Rasse gestellt. Wir waren also ein bisschen mobiler Infostand für den Beagle Club.

Nach unserem Treffen und kurzer Einkehr in die Mohntenne ging es dann über Wiesenwege zurück zu unserem Ausgangspunkt und von dort in den Garten von Familie Huth in dem bei Pizza, Kaffee und Kuchen der Nachmittag gemütlich ausklang.

Ringteam Nordhessen

 

Nachdem wir letztes Jahr auf der CACIB in Kassel unsere Generalprobe als Ringteam unter Aufsicht hatten, haben wir uns nun diese Jahr zum ersten Mal alleine bewähren dürfen. Anfang Juni waren Melanie und ich zur Sonderleiterschulung in Erfurt und haben dann zwei Wochen später die Sonderschau des Beagle Clubs in Erfurt betreut.

Aufregend war es, anstregend war es, schön war es.

Dank Herr Klopsch als Richter, sehr netten Ausstellern mit tollen Hunden und dem netten Kontakt zu den Kollegen der LG Thüringen, die den Infostand betreuten, war es ein echt tolles Erlebnis.

Schlechtes Wetter gibt es nicht! Nur unpassende Kleidung!

 

Strömender Regen begrüßte uns zu unserem Treffen im Juni. Regen, der den Zweibeinern mehr Missbehagen bescherte als unseren Vierbeinern. Durch wasserfestes Fell, Gummistiefeln, Regenjacken und das feste Dach unseres Hundeplatzes war alles kein Problem.

Dank zweier einjähriger Besuchshunde tobte die ganze Bande fröhlich durch den Regen und ließ sich von der Lebenslust der jüngeren Hunde anstecken. Und seien wir mal ehrlich. Ein lauer Sommerregen ist für unsere Hunde angenehmer als brütende Hitze. 

Frühlingsfest 2016

 

In kleiner Runde trafen wir uns am Samstag vor Muttertag auf dem Hundeplatz. Dank dem traumhaften Wetter wurde aus unserem Frühlingsfest ein Sommerfest. Schattige Plätzchen suchten nicht nur die Hunde.

Der neue Hundeplatz ist für unsere Fellnasen immer noch sehr interessant. Nase runter und los in alle Ecken. Einzig Klein- Bella suchte fleißig jemanden zum Spielen, doch als Zweijährige unter unseren Oldtimern, das ist so eine Sache. Omi Hazel zeigte mit einem kehligen Knurren, was sie davon hält. Eila verweigert einfach das Spiel. Nur Momo wollte mitspielen, aber der durfte wegen seinen kaputten Knochen nicht und musste an die Leine.

Ablenkung brachten dann Kuchen und unser Abendbrot. Da war sich die Bande wieder einig, dass doch vielleicht ein Krümel Kuchen oder vielleicht ein Frikadellchen runter fallen könnte. Unser Essen wurde also strengsten bewacht und jeder Bissen, der den Weg zum Mund suchte, genau beobachtet.

Es war auf jeden Fall ein sehr schöner und gelungener Nachmittag.

 

Premiere in Waldkappel am 10. April 2016

 

Sehr interessiert hat unsere Meute den neuen Platz, den wir jetzt in Kooperation mit dem Hundezentrum Calufa benutzen können, besichtigt. Alles sehr viel schöner und neuer als auf unserer alten Hundewiese. Gut zu erreichen, ruhig gelegen und vor allem auch bei Regen mit einem Dach über dem Kopf. Beaglesicher wie wir dachten, bis Ebby die Schwachstelle im Zaun dann doch gleich gefunden hat. Da mussten wir dann ein bisschen genauer aufpassen.

Nach langer Zeit war auch Hazelchen mal wieder auf dem Platz. Unsere Omi tappte, blind und taub wie sie mit ihren fast sechzehn Jahren inzwischen ist, eifrig aber langsam über den Platz und erkundete alles mit der Nase. Die Zeiten in denen sie sich bis nach Australien buddeln wollte sind nun vorbei, aber es war schön zu sehen wie sie in ihrem hohen Alter in sich ruht und trotzdem alles noch zu erkunden versucht.

Sam hieß der süße Jungspund, der uns heute zum ersten Mal besucht hat. Er musste sich am Anfang etwas gegen den leider etwas aufdringlichen Momo erwehren (rote Karte für Momo), aber kurze Zeit später wälzte er sich genüsslich im Gras.

 

 

Am 10. April treffen wir uns erstmals, in Kooperation mit dem Hundezentrum Calufa, von 15 bis 17 Uhr in Waldkappel. Die Anfahrt und Parkmöglichkeiten entnehmt bitte dem Link.

 

http://www.hundezentrum-calufa.de/

 

http://www.hundezentrum-calufa.de/termine-und-anfahrt/termine-waldkappel/hundeplatz-wdk/

                  Die Alten sind die Neuen!

Mitgliederversammlung der Landesgruppe Nordhessen im Beagle Club Deutschland e.V.

 

am 13. März 2016 auf dem Hundeplatz Schnellrode von 14 Uhr 30 bis 15 Uhr 30

 

Anwesend 9 Teilnehmer, davon 7 Stimmberechtigte

 

Tagesordnung

 

  1. Begrüßung:

Begrüßung der Teilnehmer durch Frau Sieglinde Hesse

 

  1. Bericht der Kassiererin:

Ausführung von Frau Lachmann über die laufenden Einnahmen und Ausgaben

 

  1. Bericht der Kassenprüferin:

Die Kasse wurde von Frau Stöpel und Frau Dahl geprüft und der Bericht ohne Beanstandung abgenommen.

 

  1. Entlastung des Vorstands.

Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.

 

  1. Wahl des Wahlleiters:

Frau Borgell wird zur Wahlleiterin gewählt.

 

  1. Wahl des gesamten Vorstands:
  • Zur ersten Vorsitzenden wird Frau Sieglinde Hesse gewählt
  • Zur Kassenwartin wird Frau Melanie Lachmann gewählt.
  • Zur Schriftführerin und stellvertretenden Vorsitzenden wird Frau Conny Huth gewählt.

Alle Wahlen erfolgten einstimmig unter der Enthaltung der zu Wählenden.

 

  1. Wahl des zweiten Kassenprüfers.
  • Zum zweiten Kassenprüfer wird Herrr Günther Weigert gewählt.
  • Als erste Kassenprüferin rückt Frau Birgit Dahl auf.

 

  1. Verschiedenes:
  • Der Hundeplatz in Schnellrode kann ab April 2016 nicht mehr von der Landesgruppe genutzt werden. Vier Alternativen wurden vorgestellt, es wurde sich mehrheitlich für eine Kooperation mit Frau Havel/ Waldkappel entschieden.
  • Das Frühlingsfest findet wie geplant am Samstag, den 7. Mai statt. Es wird einen Beaglespaziergang bei Eschwege geben, mit anschließenden gemütlichen Zusammensein im Garten von Familie Huth.
  • Interessenten der Landesgruppe können nach wie vor zwei Mal kostenlos zum Schnuppern kommen, danach wird eine Gebühr von 5 € pro Hund und Besuch erhoben.

 

 

 

Berichte aus der Landesgruppe 2016

 

 

Valentinstag in Schnellrode am 14.2.2016

 

Es war richtig schön am Sonntag. Blumen brachte er uns nicht, aber nachdem es morgens noch wie Weltuntergangsstimmung ausgesehen hatte, war es nachmittags kalt und trocken und die Hunde konnten in aller Ruhe ihre Wiese neu erkunden. Es ergaben sich viele tolle Gespräche und es war ein rundum schöner Nachmittag.

Beschäftigt hat uns Alles das Thema, wie es nun weitergehen soll in Hinblick auf die Tatsache, dass wir einen neuen Hundeplatz im Umkreis von Kassel finden und stundenweise mieten müssen. Ideen wurden besprochen und erste Schritte werden nun eingeleitet. Der Notfallplan für April heißt jetzt erst einmal Beaglespaziergang in Eschwege. Genauere Infos werden aber immer rechtzeitig per Mail und der Homepage bekannt gegeben.

Die Anschaffung von Visitenkarten wurde gut aufgenommen, damit wir andere Beaglebesitzer noch gezielter ansprechen und Werbung für uns machen können. Denn neue Mitglieder können wir dringend gebrauchen!